elaeagnus umbellata KoralVon unserer Baumschule eingeführte Sorte. Sehr ertragreich - große Früchte mit süß-säuerlichem Geschmack sitzen dicht an den Trieben. Sie reifen Ende September.

Als Bestäubersorte wird Sweet Milan empfohlen.

elaeagnus umbellata owoce05067Zweite Sorte aus unserer Zucht. Etwas weniger ertragreich, aber mit größeren und süßeren Früchten.

Als Bestäubersorte wird Red Milan empfohlen.

elaeagnus umbellataDie Doldige Ölweide ist ein 3-4m hoher, starkwachsender und sehr ertragreicher Strauch, dessen Zweige sich im Herbst unter der Früchtelast biegen. Man kann sie in frischem Zustand oder verarbeitet verzehren. Sie sind süß-säuerlich, saftig, bis 8mm Durchmesser und enthalten einen kleinen Kern. Reifebeginn ist September, aber der beste Geschmack kommt Ende Oktober zur Geltung. Die Doldige Ölweide ist eine wertvolle Bienenweide; die nicht abgepflückten Früchte dagegen werden im Winter sehr gerne von Vögeln verspeist und sind zu dieser Zeit auch eine Zierde der ganzen Pflanze.
Auf zu nährreichen Böden reifen die Triebe der Ölweide schlecht aus und können im Winter erfrieren. Empfohlen wird ein frischer bis trockener Standort mit leichtem und durchlässigem Substrat; sie kann sogar noch auf Sand wachsen. Als Pionierpflanze ist sie gegen Salz und hohe Sommertemperaturen tolerant, verträgt aber keinen Schatten!
Ölweiden sind auf Fremdbestäubung angewiesen und brauchen demzufolge eine zweite Pflanze, um Früchte anzusetzen. Empfohlener Pflanzenabstand ca. 2m.